Einzug

Am Sonntag, den 30. Oktober, konnten wir in unser neues Haus einziehen. Mit der tatkräftigen Unterstützung einiger Helfer war der Umzug in wenigen Stunden erledigt.

An dieser Stelle herzlichen Dank an unsere Helfer: Kathrin, Jenny, Laura, meine Eltern, Magdalena, Matthias, Ralph, Stefan und Thomas. Während ich zu Hause das Einpacken koordinierte, dirigierte Andrea auf der Baustelle die Kistenträger in die richtigen Zimmer. Die Schränke wurden aus der Garage getragen und Waschmaschine und Trockner angeschlossen. Und so konnten wir uns bereits um 15 Uhr gemütlich in den Garten setzen und bei herrlicher Oktobersonne eine Pizza genießen…

Noch ist längst nicht alles fertig: In der Küche fehlt z.B. noch die Arbeitsplatte, weshalb auch die Herdplatte sowie das Spülbecken noch nicht eingebaut werden konnte. Backofen und Mikrowelle tun auch bereits ihren Dienst, aber die Spülmaschine pumpt ihr Abwasser noch provisorisch in eine Tonne. Aber es reicht zum Wohnen, und wir werden jetzt Tag für Tag ein Stück mehr fertigmachen. Vielleicht haben wir es ja schon bis Weihnachten geschafft 😉

Zeitplan-animiert

Oben haben wir unseren aktualisierten Zeitplan dem ursprünglichen Zeitplan gegenübergestellt. Hauptgrund für die Verzögerungen war die zu späte Estrichtrocknung, verursacht durch den zu kurzen Schornstein, so dass sämtliche Folgetermine neu vereinbart werden mussten. Im Großen und Ganzen sind wir aber sehr zufrieden mit dem gesamten Bauablauf. Mehr dazu in den nächsten Beiträgen!

 

6 Gedanken zu „Einzug

  1. Netter und sehr interessanter Artikel! 🙂 Ich zieh auch bald um, mal sehen wie es wird. Danke für diesen kleinen Einblick mit den Fotos, hat mir sehr gut gefallen!

  2. Na dann erstmal gratulation zum Einzug. Wenn ihr die nächsten paar chaotischen Tage rum habt, habt ihr das gröbste Geschafft. Nette Idee übrigens mit der Projektplanung. Das haben wir nicht so professionell gemacht.

  3. Herzlichen Glückwunsch zum Einzug! Das ist doch immer ein schöner Moment im Leben, den es zu feiern gilt. Es ist jedoch in der Tat wichtig, Helfer zu finden – es freut mich sehr, dass ihr so viele mit im Boot hattet – so macht der Umzug auch mehr Spaß.

    Schöner Beitrag, macht auf jeden Fall weiter so.

    Schöne Grüße Kristian

  4. Herzlichen Glückwunsch! Euer Zeitplan ist gut, bis Weihnachten habt ihr es bestimmt geschafft. Die Küche ist sicher auch bald fertig. Die ersten Tage sind meistens die anstrengendsten, danach läuft es dafür bestimmt wie am Schnürchen 

  5. Ich gratuliere euch herzlich! Euren Blog habe ich vor einigen Tagen gefunden. Ich plane gerade einen Umzug, deshalb hat mich eure Geschichte sehr interessiert 🙂 Ihr seid eine große Inspiration für mich und meinen Ehemann. Ihr schreibt, dass nicht alles fertig ist. Ja, natürlich, aber ihr habt schon den größten Schritt gemacht.
    Viele Grüße Anne

  6. Erstmal herzlichen Glückwunsch.
    Wir bauen auch mit KEITEL.
    Sind jetzt in der Endphase.
    Unsere Erfahrungen mit KEITEL sind gemischt- und nicht nur positiv. Es sind die vielen kleinen Mängel , nicht eingehaltene Versprechen und Ungenauigkeiten .
    Das ein Holzhaus nicht so exakt und gerade gebaut ist wie ein Massivbauweise ist klar. Aber mit so vielen nicht im Lot stehenden Wänden und nicht exakt eingebauten Türen und unsauber gesetzten Rigipswänden hatte ich nicht gerechnet.
    Und ohne ständig nachzuhaken kommt auch kein Handwerker zur Nacharbeit. Und selbst der Bauleiter scheint überfordert. ….

Schreibe einen Kommentar zu Sabine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.