Und „morgen“ kommt der Putz

Putz fertig, Gerüst weg, Anschlüsse und Fußbodenheizung rein, Estrich rein, Heizung an – so war der Fortschritt angedacht bis Ende Juni. Wir haben schon befürchtet, dass es mit dem Putz nicht mehr rechtzeitig klappt, aber am Ende ging alles plötzlich ganz schnell.

In unserem Ablaufplan gab es noch gewisse Abhängigkeiten: Der Estrich muss ja mit der Fußbodenheizung getrocknet werden. Damit diese funktioniert, muss natürlich der Gasanschluss der Heizung fertig sein. Damit wir den Gasanschluss bekommen können, muss aber das Gerüst vor dem Haus weg, weil der Graben mit der Gasleitung direkt darunter entlang läuft. Das Gerüst kann aber wiederum erst weg, wenn der Außenputz fertig ist. Da die Estrichlegung schon für den 24. Juni angedacht war, musste der Außenputz also möglichst früh gemacht werden.

Da wir die Baufirma auf die Problematik aufmerksam gemacht hatten, rechneten wir jeden Tag mit den Verputzern auf der Baustelle, wurden aber des öfteren auf „morgen“ vertröstet. Der Spruch „morgen kommt der Putz“ wurde so bei uns zum „Running Gag“ 🙄 Nun vergingen nach Hausstellung einige Wochen – mit meist warmen und trockenen Tagen – in denen aber leider kein Verputzer bei uns aufgetaucht ist. Als dann endlich die zahlreichen gelben Sto-Kübel auf unserem Grundstück standen und Mitte Juni die Fa. Schreiner anrückte, waren wir erleichtert. Doch leider mussten sie schon nach kurzer Arbeit wieder abziehen – denn es fehlte noch an einigen Stellen die Bauchbinde der Außenfassade, was Keitel-Haus vom letzten Stelltrupp aber nicht gemeldet worden war. Es musste also nun erst wieder ein Keitel-Trupp anrücken…

Am 15. Juni war es aber endlich soweit. Der Putz war drauf, und schon einen Tag später (wie unser Bauleiter das immer hinbekommt 🙂 ) war auch das Gerüst weg. Unser Haus erstrahlt nun in „vollem Glanz“. Zwar haben wir uns die Putzfarbe etwas mehr ins rötlich-gelb gehende vorgestellt, sind aber mit dem Ergebnis trotzdem sehr zufrieden:

P1010965

Die Stadtwerke (Wasseranschluss) und auch die Fa. Fink (Gasanschluss) konnten wir zum Glück recht kurzfristig terminieren, und so haben wir die entsprechenden Anschlüsse auch bereits eine Woche später bekommen (dazu später mehr).

Damit war eigentlich wieder alles im Zeitplan! Warum wir letztendlich jetzt doch etwa zwei Wochen Verzögerung im Bauablauf haben, dazu erzählen wir Euch mehr in den nächsten Einträgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.