Steinreiche Burgherren

Nein, wir haben nicht im Lotto gewonnen. Obwohl es uns aufgrund der vielen doch recht unerwarteten Zusatzkosten (dazu ein andermal mehr) eigentlich gerade recht kommen würde. Stattdessen haben wir jetzt ziemlich viel Kies. Und Schotter. „Steinreich“ sind wir jetzt also im wörtlichen Sinne.

Wir müssen ja unsere Bodenplatte höher legen, um den Auflagen des Wasserwirtschaftsamtes aufgrund der Hochwassergefahr gerecht zu werden. Deshalb haben wir uns entschieden, rund um das Haus herum das Gelände etwas aufzuschütten. Zusammen mit dem Aushub für das Streifenfundament und dem plattgemachten Gemüsegarten sieht diese Schotterwüste noch recht beängstigend aus, wie die folgenden Fotos zeigen. Mit dem Haus darauf relativiert sich das ganze hoffentlich etwas…

Wichtig war den Behörden ja auch, dass sich unser Haus gut in die Umgebungsbebauung einfügt. Dafür war es aber wohl unerheblich, dass die Nachbarn gegenüber alle ihr Erdgeschoss auf Grundstücksniveau haben und wir die einzigen sind, die jetzt auf einem Hügel wohnen. Naja, zumindest nasse Füße bekommen wir nicht, wenn die Paar (der Fluss durch Schrobenhausen) mal wieder überläuft. Ob wir vor der Haustür auch noch eine Zugbrücke installieren, ist noch offen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.